Kulturzentrum Lindenbrauerei - Rio Reiser Weg 1 | 59423 Unna - © Site by Andreas Müller - Impressum & Datenschutzerklärung

Veranstaltungstipps:

Ron Diva

Ron Diva

Am 24.05.2018 im Schalander

Partytipp:

Sa., 26.05.2018 - Ü30 Party

Gregor Meyle

17.08.2018 - Gregor Meyle

Mirja Boes

25.05.2018 - Mirja Boes

in der Stadthalle Unna

Nathan Carter

01.06.2018 - Nathan Carter

Ü30 Party

I. Geschichte Lindenbrauerei / Verein


Die Lindenbrauerei - Von der Produktionsstätte zum soziokulturellen Zentrum

Unübersehbar durch ihren heute als Denkmal geschützten Schornstein liegt die alte Lindenbrauerei am Rande der Fußgängerzone von Unna. 1979 wurde ihr produktives Ende beschlossen, und der letzte Gerstensaft rollte noch im selben Jahr durch das Tor.

Dass sich heute ein soziokulturelles Zentrum am Rande des Ruhrgebiets für Unna und seine Umgebung, das Kultur- und Kommunikationszentrum Lindenbrauerei e.V. in der alten Produktionsstätte etabliert hat, ist das Ergebnis einer langen Diskussion über die Zukunft der alten Brauerei. Geführt wurde sie  – oft kontrovers, aber immer engagiert - zwischen der Stadt Unna, der heutigen Eigentümerin des Brauereikomplexes, und dem 1988 gegründeten Verein Lindenbrauerei, zu dem sich Unnaer Künstler und Künstlerinnen, viele kulturell engagierte Einzelpersonen, Initiativen und Vereine zusammengeschlossen hatten und haben. Die in Unna seit langem virulenten Wünsche nach einem festen kulturellen Treffpunkt fassten die Vereinsmitglieder zu der Forderung nach einem soziokulturellen Zentrum Lindenbrauerei unter der Trägerschaft ihres gemeinnützigen Vereins zusammen und verwirklichten ihr Ziel. Das zwischenzeitlich vom Abriss bedrohte Gebäude hatte eine neue Existenzberechtigung gefunden.

Nach Verhandlungen mit der Stadt Unna konnte bereits am Ende des Jahres 1990 das renovierte Kühlschiff für Veranstaltungen geöffnet werden, die in einer Experimentierphase den Beginn der Kulturarbeit im neuen Zentrum einleiteten.

Zwei Jahre nach dem Start der Arbeit wurde das Kultur- und Kommunikations-zentrum mit  Abschluss aller Umbauarbeiten im Mai 1992 offiziell eröffnet.

Mittlerweile wird seit über 20 Jahren Kultur »gebraut« in der Lindenbrauerei, das Kulturzentrum ist eines der größten soziokulturellen Zentren der Bundesrepublik geworden.


II. Vereinsstruktur


Der Verein

Natürlich sind, wo viel passiert, viele Menschen beteiligt. Rund 150 Mitglieder, davon ca. 30 Gruppierungen und Vereine hat  der Verein Lindenbrauerei e.V.

Für ein sozial- und generationsübergreifendes Kulturzentrum arbeiten die Gremien im Kulturzentrum.


Der Vorstand des Vereins

Er besteht aus max. neun Mitgliedern. Sie vertreten das Kulturzentrum in der Öffentlichkeit, führen Verhandlungen mit der Stadt Unna und auswärtigen Institutionen und bilden die offizielle »Chefetage« im Zentrum.


Der Vorstand besteht aus:

Uwe Weitkamp (1. Vorsitzender)

Rechtsanwalt

02303/983555


Dr. Gerhard Kasperidus (stellv. Vorsitzender)
Software Ingenieur und IT-Berater

02303/870546


Bernd Kleps (stellv. Vorsitzender)

Dipl.Ing. Architekt


Uli Keller
Diplom-Kaufmann


Peter Kötter

Schulleiter i.R.


Thomas Rühle

Landschaftsplaner


Thomas Mock

Diplom-Betriebswirt


Daniel Smarsly

Veranstaltungskaufmann


Das hauptamtliche Mitarbeiterteam

Das Team ist zuständig für die kontinuierliche Arbeit im Zentrum in den Bereichen Programmplanung, Veranstaltungsorganisation, Technik und Instandhaltung des Zentrums und Leitung der Gastronomie. Es ist Ansprechpartner für die im Haus vertretenen Gruppen und die Gäste des Zentrums.

Unterstützt wird das hauptamtlicheTeam von vielen, vor allem in der Gastronomie tätigen Teilzeitkräften und ehrenamtlich arbeitenden Helfern und Helferinnen.

Zusammen sorgen alle für den reibungslosen Ablauf des Alltagsbetriebs und damit auch für das Wohlgefühl der Besucher und Besucherinnen unseres Hauses.


Geschichte und Struktur der Lindenbrauerei

zurück